<
PFLANZENBAU: Ackerbau

Im Bio-Anbau muss immer weniger Kupfer gespritzt werden, auch weil vermehrt pilzwiderstands fähige oder - tolerante Sorten angebaut werden.
FOTO: NIKLAS WAWRZYNIAK

KUPFEREINSATZ: TENDENZ FALLEND

Politische Signale und Forschung nötig

AUTOREN: Dr. Friedhelm von Mering, BÖLW, und Kevin Smith-Weißmann, BÖLW-Referent Pflanzenbau, E-Mail: smith@boelw.de

DARUM GEHT’S: Mit Erfolg arbeitet die Bio-Branche gemeinsam daran, immer weniger Kupfer im Pflanzenbau einzusetzen