<
PFLANZENBAU: Gartenbau

Verwerten statt entsorgen – das ist die Maxime des Bioland-Gärtners Swen Rankers. Überschüssige Kräuter bilden die Grundlage für seinen selbst hergestellten Kompost.
FOTOS: ANDREA FRANKENBERG

NACHHALTIG KANN SO VIELES SEIN

Torfalternativen für den Kräuteranbau

AUTORINNEN: Nina Weiler, Andrea Frankenberg, Bioland Beratung GmbH

DARUM GEHT’S: Weg von Torf und hin zu lokalen, nachwachsenden Substratkomponenten – beides ist allein aus Klimasicht dringend geboten. Das Projekt TerÖko nimmt